Aufbauliteratur & Gratisskript – Unangreifbar: Deine Strategie für finanzielle Freiheit

Titelbild von Unangreifbar

Von Anthony Robbins, 250 Seiten, 19,99 Euro, FinanzBuch Verlag 2017.

Seit dieser Woche befinden sich die Indizes der Weltleitbörsen nach gängiger Definition im Crashmodus. Nachdem im zweiten Halbjahr 2018 die Marke von minus zwanzig Prozent im Vergleich zum Allzeithoch noch knapp verfehlt oder nur leicht touchiert wurde, oszillieren Dow Jones, DAX und Co. Stand heute auf einem etwa ein Drittel niedrigerem Niveau. Allemal bemerkenswert ist die Geschwindigkeit des Preisverfalls, der fast auf den Tag genau elf Jahre nach dem Tief im Zuge der Weltfinanzkrise einsetzte. „Aufbauliteratur & Gratisskript – Unangreifbar: Deine Strategie für finanzielle Freiheit“ weiterlesen

Geldanlage in Business Development Companies – Ab jetzt im Buchhandel!

Börsennotiertes Wagniskapital für den US-amerikanischen Mittelstand

Seit dieser Woche ist es endlich soweit: Nach vielen Monaten der Recherche, des Schreibens und der Vorbereitung ist mein neues Fachbuch speziell zum Thema Business Development Companies (BDCs) erhältlich, zum einen als kompaktes Taschenbuch (*), zum anderen in der digitalen Version (*). Abonnenten von Amazon Kindle Unlimited können letztere sogar kostenlos herunterladen beziehungsweise lesen. „Geldanlage in Business Development Companies – Ab jetzt im Buchhandel!“ weiterlesen

Kurzrezension – Die Kunst, seine Schulden zu zahlen

Titelbild von Die Kunst seine Schulden zu zahlen

Von Honoré de Balzac, 120 Seiten, 9,00 Euro, Insel Verlag 2004.

Früher, in der Zeit des Goldstandards, waren nicht nur die Währungen, sondern auch die Buchtitel irgendwie substanzhaltiger: „Die Kunst, seine Schulden zu zahlen und seine Gläubiger zu befriedigen, ohne auch nur einen Sou selbst aus der Tasche zu nehmen. Gelehrt in zehn Lektionen oder Handbuch des Handelsrechts zum Gebrauch der ruinierten Leute, der Schuldner, der Hilfsbeamten, kurz aller jener, die Geld ausgeben, ohne es zu haben“ – so lautet der volle Titel dieses klassischen Finanzratgebers der etwas anderen Art. „Kurzrezension – Die Kunst, seine Schulden zu zahlen“ weiterlesen

Rezension – Des Bankers neue Kleider: Was bei Banken wirklich schief läuft und was sich ändern muss

Titelbild von Des Bankers neue Kleider

Beitrag im Audioformat

Von Anat Admati und Martin Hellwig, 528 Seiten, 24,99 Euro, FinanzBuch Verlag 2013.

Kopf: Die Banken gewinnen. Zahl: Der Steuerzahler verliert. Auf diesem kleinsten gemeinsamen Nenner basiert das lukrative Geschäftsmodell einer der politisch verflochtensten Branchen überhaupt. Und an genau dieser Asymmetrie setzt das deutsch-amerikanische Autorenduo mit ihrer umfassenden Gemeinschaftspublikation an. Der auf obigem Nenner beruhenden Systemfragilität setzen die beiden Professoren eine einzige Schlüsselgröße entgegen: Eigenkapital. „Rezension – Des Bankers neue Kleider: Was bei Banken wirklich schief läuft und was sich ändern muss“ weiterlesen

Kurzrezension – Vom Intelligenten Investieren: Zeitlose Prinzipien für erfolgreiche Investments

Titelbild von Vom intelligenten Investieren

Von Thorsten Polleit, 200 Seiten, 14,99 Euro, FinanzBuch Verlag 2019.

Aktiv oder passiv? Das ist zumindest für Wertpapieranleger die Gretchenfrage der Gegenwart. Möglich gemacht haben sie die Indexfonds aus der Alchemistenküche der Modernen Portfoliotheorie. Mit dem First Index Trust schickte die Vanguard Group um John C. Bogle vor über 40 Jahren den ersten seiner Art in den USA ins Rennen. „Kurzrezension – Vom Intelligenten Investieren: Zeitlose Prinzipien für erfolgreiche Investments“ weiterlesen

Rezension – Soundtrack für Vermögenswerte: Ein finanzieller Bildungsroman

Titelbild von Soundtrack für Vermögenswerte

Beitrag im Audioformat

Von Daniel Korth und Ümit Mericler, 310 Seiten, 18,00 Euro, Amazon Direct Publishing 2019.

Mit der literarischen Gattung des Sachbuchromans bin ich erstmals im Jahr 2004 durch die Lektüre von „Der Termin“ (*) gekommen. Der 1997 veröffentlichte Klassiker beschreibt authentisch und plakativ die Höhen und Tiefen eines Software-Entwicklungsprojekts und hält die dabei gezogenen Lehren des leitenden Managers in Tagebuchform fest. Dem Autor Tom DeMarco, selbst international gestählter Projektmanager, ist es mit dem Bestseller auf erfrischende Weise gelungen, Unterhaltung und Bildung zu einem eher drögen Thema einprägsam miteinander zu verknüpfen. Mit dem gleichen Anspruch und klarem Fokus auf finanzielle Bildung sind auch Daniel Korth und Ümit Mericler mit ihrem „Soundtrack für Vermögenswerte“ (*) in diesem durchaus nicht einfach zu meisternden Genre angetreten. „Rezension – Soundtrack für Vermögenswerte: Ein finanzieller Bildungsroman“ weiterlesen

Rezension – Soll und Haben: Die doppelte Buchführung und die Entstehung des modernen Kapitalismus

Titelbild von Die doppelte Buchführung

Beitrag im Audioformat

Von Jane Gleeson-White, 366 Seiten, 24,95 Euro, Klett-Cotta 2015.

Wohl kaum ein Name dürfte in den wirtschaftswissenschaftlichen Erstsemestern häufiger fallen als der Luca Paciolis. Ein Traktat von gerade einmal 27 Seiten Länge begründete nicht nur den Weltruhm des Franziskanermönchs und finanzmathematischen Superstars des 16. Jahrhunderts sondern verhalfen der Ökonomie zum im wahrsten Sinne des Wortes verdienten Titel einer „Königin der Sozialwissenschaften“. „Rezension – Soll und Haben: Die doppelte Buchführung und die Entstehung des modernen Kapitalismus“ weiterlesen

Kurzrezension – Dexit: Warum der Ausstieg Deutschlands aus dem Euro zwar schwierig, aber dennoch machbar und notwendig ist

Titelbild von Dexit

Von Bruno Bandulet, 189 Seiten, 19,99 Euro, Kopp Verlag 2018.

Am 23. April 1998 erklärte Helmut Kohl in einer Rede vor dem Bundestag zur Einführung des Euro: „Von der heutigen Entscheidung […] hängt es wesentlich ab, ob künftige Generationen in Frieden und Freiheit, in sozialer Stabilität und auch in Wohlstand leben können.“ In den letzten Jahren hat sich mehr und mehr abgezeichnet, wie Recht er damit haben sollte. „Kurzrezension – Dexit: Warum der Ausstieg Deutschlands aus dem Euro zwar schwierig, aber dennoch machbar und notwendig ist“ weiterlesen

Geldgespräch – Im Interview mit Manuel Koch

Videobeitrag und Fachbuch

Was sind REITs? Was für unterschiedlichen REITs gibt es überhaupt? In welchen Ländern und Märkten sind REITs verbreitet? In was genau investieren REITs eigentlich? Wie können Anleger REITs bewerten? Wie werden die Erträge und Ausschüttungen von REITs besteuert? Welche Chancen und Risiken bieten REITs? Wie können Anleger ein REIT-Portfolio aufbauen? Und vor allem: Was für konkrete REITs gibt es denn? „Geldgespräch – Im Interview mit Manuel Koch“ weiterlesen

Kurzrezension – Investieren in P2P Kredite in überarbeiteter Neuauflage

Titelbild von Investieren in P2P Kredite

Von Kolja Barghoorn und Lars Wrobbel, 146 Seiten, 13,98 Euro, CreateSpace Independent Publishing 2018.

„Das Internet ist für uns alle Neuland“ – wenn Angela Merkels 2013er Bonmot ein Fünkchen Wahrheit enthält, dann gilt das sicherlich für den Kosmos innovativer Finanzanlagen. Zu diesen gehört der in den USA, China, Großbritannien und dem Baltikum boomende Markt des Peer-to-Peer-Lending, kurz P2P-Lending, der direkten interpersonellen Kreditvergabe unter Umgehung des Bankensektors. Digitalisiert haben diesen archaischen Prozess, der so alt wie das Geld selbst sein dürfte, auf die Verschmelzung von Finanzdienstleistungen und Internettechnologien spezialisierte Unternehmen (Fintechs). Etwa 100 von ihnen buhlen allein in Europa um die Gunst von Kreditnehmern wie Geldgebern. weiterlesen