Hochzinsanlagen

Anlagealternativen in der Eurozone

Wie in „Bargeld statt Buchgewinn“ ausgeführt, ist Europa im Allgemeinen und Deutschland im speziellen kein Biotop für börsennotierte Hochdividendenwerte. Wertpapiere mit relativ hohen und konstanten Dividenden bei unterjährigen Ausschüttungsintervallen finden Investoren auf unserem Kontinent am ehesten noch in Großbritannien und Norwegen, also außerhalb der Eurozone. Einkommensinvestoren, die zumindest für einen Teil ihres Portfolios seines kein Währungsrisiko eingehen möchten, können als Beimischung auf in Euro geführte Hochzinsanlagen zurückgreifen. Hierbei kommen vor allem Trust Deed Investments und P2P-Kredite in Betracht. Folgende Anbieter können auf Basis persönlicher Erfahrung empfohlen werden.

Trust Deed Investing: Estateguru

Einer ausführlichen Analyse habe ich Estateguru auf dem Blog von Lars Wrobbel unterzogen. Investoren, die sich bei Estateguru engagieren möchten, könn hierzu mein Bonusprogramm (*) nutzen. Nach erfolgreicher Anmeldung (*) schreibt Ihnen die Plattform 0,5 Prozent aller in den ersten drei Monaten durchgeführten Investitionen gut. Ich selbst erhalte für die Vermittlung eine Provision in gleicher Höhe, die Konditionen bleiben dadurch natürlich gleich. Die Regeln für das Empfehlungsprogramm können Sie auf einer eigens dafür eingerichteten Informationsseite nachlesen. Klicken Sie zur Registrierung einfach auf einen der beiden Verweise oder das nachfolgende Banner (*):

Hochzinsanlagen - Logo von Estateguru

P2P-Kredite: Mintos Marketplace

Warum gerade Mintos aus der Vielzahl konkurrierender Plattformen hervorsticht und sich daher auch zum Einstieg in diese Anlagekategorie eignet habe ich in einem eigenen Blogbeitrag dargelegt. Anleger, die über Mintos in P2P-Kredite investieren möchten, können hierzu mein Bonusprogramm (*) nutzen. Nach erfolgreicher Anmeldung (*) schreibt Ihnen die Plattform 1,0 Prozent aller in den ersten 90 Tagen durchgeführten Investitionen gut. Ich selbst erhalte für die Vermittlung eine Provision in gleicher Höhe. Hinzu kommen fünf Euro für jede Registrierung eines Neukunden. Die Konditionen von Mintos bleiben dadurch unverändert. Die genauen Regeln können auf der Partnerprogramm-Seite von Mintos nachgelesen werden. Klicken Sie zur Registrierung einfach auf einen der beiden Verweise oder das nachfolgende Banner (*):

Hochzinsanlagen - Logo von Mintos

P2P-Kredite: Weitere Anbieter

Analog zur Wertpapieranlage sollten auch Investition in Hochzinsanlagen möglichst breit gestreut werden. Dabei lässt sich das Plattformrisiko, hier die mangels Erfahrungswerte unabsehbaren Folgen der Insolvenz eines P2P-Anbieters, durch Aufteilung des Kapitals auf verschiedene Betreiber reduzieren. Neben Mintos erlauben aktuell die Plattformen Viainvest (*) und DoFinance (*) aufgrund ihres großen Kreditangebots eine schnelle Anlage auch größerer Beträge – für weitere Informationen und zur Registrierung klicken Sie bitte auf obige Verweise oder die nachfolgenden Banner (*).

Hochzinsanlagen - Logo von Viainvest
Beide Anbieter haben ihren Firmensitz in Riga, Lettland, und verfügen über einen deutschsprachigen Service. Im Gegensatz zu Mintos sind sie jedoch Ableger international operierender Finanzierungsagenturen ohne Bankenstatus, die sich über P2P-Kredite refinanzieren. Das Angebot umfasst jeweils mehrere tausend Kredite. Der Investitionsschwerpunkt liegt in Osteuropa, beide Plattformen werben mit einer Rückkaufgarantie überfälliger Kredite (wobei die Garantie natürlich von der Solvenz der jeweiligen Mutterunternehmen abhängt).

Hochzinsanlagen - Logo von DoFinance
Nun ist das Baltikum zweifelsohne eine geographisch wie historisch faszinierende Region, könnte sich jedoch in Bezug auf Geldanlagen als heikel für ausländische Anleger erweisen. Oder, um einen Leser zu zitieren: „Selbst wenn die Anlage faktisch Kundeneigentum bleibt, frage ich mich was passiert wenn ein lettisches Unternehmen in die Zahlungsunfähigkeit schlittert.“ Wer heimische Gefilde bevorzugt, kann über den deutschen Platzhirsch Auxmoney (*) in P2P-Kredite investieren. Regulatorische Vorgaben wie die Zusammenarbeit mit einem regulären Kreditinstitut erhöhen die Plattformsicherheit, drücken aber auch auf die Renditen. Ferner müssen Anleger hier auf die Rückkaufgarantie verzichten. Zum Anbieter gelangen Sie wie gehabt durch einen Klick auf den Verweis oder folgendes Banner (*):

Sie suchen im Bereich der Hochzinsanlagen (hier: Crowdinvesting) nach weiteren inländischen Anbietern? Dann nutzen Sie hierzu doch den laufend aktualisierten Vergleichsrechner (*):