Die Einkommensoptionäre: Weitere Optionsmythen – Folge 15

Beitrag im Audioformat

Thema des aktuellen Videobeitrags

Die Einkommensoptionäre knüpfen im neuen Jahr dort an, wo sie im alten aufgehört haben, nämlich beim Thema Mythen. Erneut verweise ich an dieser Stelle auf zehn populäre Vertreter, die ich gemeinsam mit Anton Gneupel in den Folgen 37 und 39 des Einkommensinvestoren-Podcasts besprochen habe. Hinzu gesellt sich die letzte Folge meines gemeinsamen Formats mit meinem Bloggerkollegen Vincent Willkomm alias Freaky Finance, in der wir drei Optionsmythen untersucht haben. Auf mehrfachen Wunsch haben wir das Thema erneut aufgegriffen und um weitere Legenden ergänzt.

Vorab erfolgt noch ein kleiner Einschub für alle Optionsinteressierten. Denn die Theorie ist zwar das eine, die Praxis jedoch das andere. Und hier fehlt es bisweilen an konkreten Impulsen und wirksamer Unterstützung. Genau hierfür steht der Stillhalterclub allen Einsteigern wie Fortgeschrittenen offen. Einerseits veröffentliche ich im Stillhalterclub meine aktuellen Optionsstrategien sowie sämtliche Optionsgeschäfte in Echtzeit. Anderseits dient die geschlossene Gruppe der Information zum Thema und dem Austausch mit Gleichgesinnten. Regelmäßige Videokonferenzen auf Augenhöhe runden das Angebot ab – also einfach mal drei Monate testen!

Einkommensoptionäre Folge 15
inkommensoptionäre – hier ist der Name Programm, Bildquelle: Eigene Grafik

Zur Erinnerung: Mythen erfüllen seit jeher in all unseren Lebensbereichen durchaus praktische Zwecke. Ursprünglich transportierten sie in schriftlosen Gesellschaften die Ereignisse und Erkenntnisse längst vergangener Tage via bildgewaltiger Erzählungen über die Zeit, von denen unter anderem die antiken Sagen Zeugnis ablegen. Gleichwohl können Mythen ihre Empfänger auch fehlleiten und fehlprägen – auch in finanzieller Hinsicht.

Und so wollen wir in der 15. Folge der Einkommensoptionäre erneut der Entmystifizierung Vorschub leisten. Hierzu haben wir uns in der aktuellen Folge unseres gemeinsamen Formats erneut drei weit verbreitet Legenden zum Optionshandel zur Brust genommen und kritisch hinterfragt – auch diesmal mit dem zu erwarteten ambivalenten Ergebnis. Im Zuge unserer Diskussion sind wir dabei auf folgende Punkte eingegangen:

  • Wie haben sich unsere Optionsgeschäfte im Jahr 2023 entwickelt?
  • Welche Besonderheiten zeichnet die vergangenen zwölf Monate aus?
  • Welche Lehren haben wir daraus für das neue Jahr 2023 gezogen?
  • Wie viel Vermögen benötige ich für den Start in den Optionshandel?
  • Welcher Zeitansatz ist erforderlich, um Optionsstrategien umzusetzen?
  • Warum sind Renditeprognosen von 30 Prozent pro Jahr zu hinterfragen?
  • Welche Risiken gehen mit so einer Renditeprognose zwingend einher?
  • Was für Rendite-Risiko-Profile setzen wir persönlich in die Praxis um?
Einkommensoptionäre: Folge 15 (Video)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die 16. Folge unseres Video-Blogs ist für Mitte März 2023 vorgesehen. Dann werden wir uns aller Wahrscheinlichkeit nach einem steuerrechtlichen oder aber strategischem Thema widmen und wie gewohnt im Details diskutieren. Darüber hinaus nehmen wir weitere Anregungen und Vorschläge gerne als Kommentar unter diesem Beitrag oder per E-Mail entgegen. Zum Schluss folgt noch ein Veranstaltungshinweis.

Mein Optionsbroker

Ich selbst nutze als Wertpapier- und Optionsbroker seit 2017 CapTrader (*). Der Onlinebroker mit Sitz in Düsseldorf bietet Anlegern den Zugang zu über 120 Handelsplätzen rund um die Welt, einschließlich der wichtigsten Terminbörsen. Neben äußerst günstigen Spesen besticht CapTrader (*) durch den kompetenten wie zuverlässigen Service und qualitativ hochwertige Bildungsangebote, die allen Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen übrigens genauso wenig an wie laufende Depotgebühren. Zur Konto- und Depoteröffnung habe ich auf diesem Blog eine ausführliche Anleitung verfasst.

Haftungsausschluss und Interessenskonflikte

Zu den Risiken und Nebenwirkungen des Handels mit Derivaten und Wertpapieren, den angebotenen Inhalten und besprochenen Möglichkeiten der Geldanlage einschließlich möglicher Interessenskonflikte verweise ich auf den Haftungsausschluss und die Transparenzrichtlinien, die analog für den Video-Blog gelten.

Video-Blog abonnieren

Wer keine Folge der Einkommensoptionäre verpassen möchte, kann diese direkt über meinen YouTube-Kanal abonnieren. Alternativ dazu lassen sich sämtliche Videobeiträge auch über Odysee verfolgen. Und natürlich informiere ich über jede neue Folge per Blogbeitrag respektive in meinem Blogtelegramm.

Anzeige

captrader_728x90px_pazos_Depot.png

Beitrag teilen

Logo von Facebook   Logo von Twitter

Anregungen, Nachfragen oder Verbesserungsvorschläge? Ich freue mich über jede Rückmeldung, die dazu beiträgt, den Video-Blog zu verbessern und noch enger an den Wünschen der Zuschauer auszurichten. Hierzu steht die Kommentarfunktion weiter unten zur Verfügung. Alternativ dazu nehme ich persönliche Mitteilungen mit oder ohne E-Mail-Kontakt über das nachfolgende Formular entgegen.

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    © 2017 bis 2023 Luis Pazos | Alle Rechte vorbehalten | Impressum |Datenschutz