Geldgespräch – ETF-Stratege Marcus Weyerer

Podcast jetzt anhören

Die Dividendenstrategie von Franklin Templeton Investments

Heute bei mir im Geldgespräch zu Gast ist ein waschechter institutioneller Anleger. Er ist Investment-Stratege für Exchange Traded Funds (ETFs) bei Franklin Templeton Investments und betreut in dieser Funktion unter anderem den hauseigenen Franklin LibertyQ Global Dividend UCITS ETF. Gemeinsam schauen wir hinter die Kulisse einer Fondsgesellschaft und des genannten Dividenden-ETFs, betrachten die zugrunde liegende Strategie und deren Umsetzung und diskutieren über die Faszination und Wirkung von Ausschüttungen!

Zum Sponsor

Diese Podcastfolge wird von LYNX Broker (*) gesponsert. Einkommensorientierte Investoren, die Wert auf ein kostenloses Wertpapierdepot, günstige und transparente Gebühren und Zugang zu mehr als 100 Börsen weltweit legen, sind beim Onlinebroker aus Berlin gut aufgehoben – selbst exotische Wertpapiere lassen sich hier zu attraktiven Konditionen handeln. Beste Voraussetzungen also, um sich das persönliche Hochdividenden-Weltportfolio aufzubauen – ab 2.000 Euro empfohlener Mindesteinzahlung sind Anleger dabei. Und selbstverständlich ist die Verbuchung von Dividenden und Zinsen ebenso kostenlos wie ein- und ausgehende Zahlungen. Für alle Leser meines Blogs gibt es nur hier zur Depoteröffnung (*) eine kleine Überraschung!

Zum Interview

Sir John Templeton gilt als Investmentlegende und Pionier des globalen Value Investing. An seinem im Jahr 1954 gegründeten Templeton Growth Fund kam noch in den 1990er Jahren keine finanzaffine Person vorbei. Und tatsächlich kann ich mich selbst noch gut an die mannigfaltige Vermarktung des Flaggschiffs der Fondsbranche erinnern.

Marcus Weyerer (Franklin Templeton Investments)

Seine Investmentgesellschaft hatte Sir John Templeton bereits im Jahr 1992 an die Vermögensverwaltung Franklin Distributors verkauft, welche beide Unternehmen zu Franklin Templeton Investments fusionierte und bereits frühzeitig das ETF-Potenzial erkannte und besetzte. Mittlerweile verwaltet das Unternehmen mehrere dutzend ETFs, darunter einen mit klarem Dividendenfokus. Genau diesen haben wir ins Visier genommen und dabei folgende Aspekte geklärt:

  • Was genau macht ein Investment Strategist und wie wird man das?
  • Wer waren Benjamin Franklin und John Templeton?
  • Welchen Ansatz verfolgt Franklin Templeton mit seinen ETFs?
  • Was sind Vor- und Nachteile von Dividendenstrategien?
  • Disziplinieren Ausschüttungen das Unternehmensmanagement?
  • Welche Methodologie liegt dem Dividenden-ETF zugrunde?
  • Warum greift Franklin Templeton auf einen Indexanbieter zurück?
  • Wieso werden gerade REITs als Anlageklasse ausgeschlossen?
  • Wie wird die adverse Selektion bei Dividendentiteln verhindert?
  • Welche Kennzahlen kommen bei der Titelauswahl zur Anwendung?

Zu Franklin Templeton

Die Wurzeln von Franklin Templeton Investments reichen in das Jahr 1947 zurück. Das Unternehmen ist weltweit in mehr als 30 Ländern vertreten, unter anderem seit 1992 in Deutschland mit einer Dependance in Frankfurt am Main. Stand Ende 2021 verwaltetet Franklin Templeton Investments Vermögenswerte im Umfang von über 1,5 Billionen US-Dollar für mehrere Millionen Kunden in 155 Ländern. Dazu beschäftigt die Gesellschaft über 11.000 Mitarbeiter, darunter 1.300 Portfoliomanager und Analysten. Die Muttergesellschaft Franklin Ressources hat ihren Hauptsitz in San Mateo, Kalifornien, und ist selbst ein börsennotierter Dividendenwert. Die Aktie ist unter dem Kürzel BEN an der New York Stock Exchange (NYSE) gelistet und im S&P 500 enthalten.

Zum Gesprächspartner

Marcus Weyerer ist Senior ETF Investment Strategist bei Franklin Templeton Investments in London. Er kam im Januar 2019 vom ETF-Anbieter Wisdomtree, wo er das Beziehungsmanagement zu intermediären und institutionellen Mandanten im deutschsprachigen Markt aufgebaut hatte. Zuvor war er als Geldmarkthändler in der Londoner Niederlassung von Intesa Sanpaolo sowie als Vertriebsexperte im Firmenkundengeschäft und dem Private Wealth Management der Commerzbank in Frankfurt tätig.

Podcast im Videoformat
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige

Beitrag teilen

Logo von Facebook   Logo von Twitter

Anregungen, Nachfragen oder Verbesserungsvorschläge? Ich freue mich über jede Rückmeldung zum Geldgespräch mit Marcus Weyerer beziehungsweise zum Blog-Podcast, die dazu beiträgt, das Format weiter zu verbessern. Hierzu steht die Kommentarfunktion weiter unten zur Verfügung. Alternativ dazu nehme ich persönliche Mitteilungen mit oder ohne E-Mail-Kontakt über das nachfolgende Formular entgegen.

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    © 2017 bis 2022 Luis Pazos | Alle Rechte vorbehalten | Impressum |Datenschutz