Einkommensinvestoren-Podcast: Kaufe nie diese zwei Dividenden-ETF – Folge 58

Inhalt

Podcast jetzt anhören

Themenschwerpunkte der Folge

Dividenden sind zwar nicht alles, doch ohne Dividenden ist alles nichts. Dieser abgewandelte Aphorismus Arthur Schopenhauers steht vermutlich Pate bei der Anlagestrategie vieler Einkommensinvestoren, was uns beide mit einschließt. Einige jedoch schielen vornehmlich auf die absolute Dividendenhöhe – ein Fehler, wie sich bisweilen in der Rückschau feststellen lässt. Wieso, weshalb und warum, das möchte ich gemeinsam mit Anton Gneupel vom YouTube-Kanal „D wie Dividende“ in der Februar-Folge des Einkommensinvestoren-Podcasts beleuchten!

Der Sponsor dieser Folge ist CapTrader (*). Der Onlinebroker aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Million Wertpapiere an weltweit über 150 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen genauso wenig an wie laufende Depotgebühren. Die Konto- und Depoteröffnung habe ich ausführlich als Schritt-für-Schritt-Anleitung auf diesem Blog dokumentiert. Sowohl Anton Gneupel als auch ich sind zufriedene Kunden von CapTrader (*).

Logo vom Einkommensinvestoren-Podcast

Ihren Ursprung haben Double Digit Dividend Yields in der angelsächsischen Welt, seit einigen Jahren beteiligen sich auch zunehmend europäische Anleger an der Suche nach zweistelligen Dividendenrenditen, sei es nun in Form von Einzelwerten oder Sammelanlagen. In einigen Fällen wird ein derart hohes Ausschüttungsniveau jedoch mit einer unterdurchschnittlichen Gesamtentwicklung bezahlt. Und das trifft häufig ausgerechnet auf jene Instrumente zu, die dank breiter Streuung die Risiken für ihre Investoren senken sollen, namentlich Closed-end Funds (CEFs) und Exchange Traded Funds (ETFs).

Um das Risiko automatisierter und regelbasierter Handlungsansätze aufzuzeigen, haben wir uns zwei beliebte Vertreter aus derselben ETF-Schmiede mit gänzlich unterschiedlichen Anlagestrategien herausgesucht. Einen davon haben wir beide sogar vor vielen Jahren auf unseren jeweiligen Plattformen detailliert vorgestellt. Und selbstverständlich schließen wir auch diese Podcastfolge wie gehabt mit unserem jeweiligen Hochdividendenwert des Monats (HDWDM) ab, nachdem wir auf folgende Fragen eingegangen sind:

  • Warum besitzt die Höhe der Dividende keine Aussagekraft?
  • Was zeichnet bei einem Fonds einen Wertevernichter aus?
  • Welcher Dividenden-ETF ist ein absoluter Wertevernichter?
  • Wieso liegt das an der Methodik der Berechnung des Index?
  • Welcher Covered-Call-ETF ist ein relativer Wertevernichter?
  • Warum ist dafür die spezielle Optionsstrategie verantwortlich?
  • Wo gibt es gute Fonds mit zweistelligen Dividendenrenditen?
  • Wie gehen wir bei der Beurteilung eines Dividenden-ETF vor?

Die kommende Folge des Einkommensinvestoren-Podcasts erscheint dann gewohnheitsmäßig am Freitag, dem 01. März 2024. Dann werden wir ein weiteres Mal das beliebte Thema der mentalen Fallstricke aufgreifen und drei neue Verzerrungen vorstellen. Weitere Anregungen, Vorschläge und Wünsche nehmen wir über die Kommentarfunktion oder per E-Mail entgegen!

Hochdividendenwerte des Monats

Der Simplify Bitcoin Strategy PLUS Income ETF (MAXI) und der Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield ETF (VGWD) und damit zwei Sammelanlagen, von denen die eine in Bitcoin-Future-Derivate, die andere in knapp zweitausend weltweite Dividendenaktien investiert, präsentiert vom monatlich ausschüttenden FU Fonds Bonds Monthly Income der Vermögensverwaltung Heemann. Die wichtigsten Daten, Zahlen und Fakten sind in den Cash-Ampeln zusammengefasst:

  • Simplify Bitcoin Strategy PLUS Income ETF (PDF)
  • Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield ETF (PDF)

Haftungsausschluss und Interessenskonflikte

Zu den Risiken und Nebenwirkungen des Handels mit Derivaten und Wertpapieren, den angebotenen Inhalten und besprochenen Möglichkeiten der Geldanlage einschließlich möglicher Interessenskonflikte verweise ich auf den Haftungsausschluss und die Transparenzrichtlinien, die analog für unseren Podcast gelten.

Podcast abonnieren

Wer keine Folge des Einkommensinvestoren-Podcasts verpassen möchte, kann diesen direkt über die gängigen Potcatcher per Stichwortsuche oder Podcast-Feed abonnieren. Alternativ dazu informieren wir regelmäßig auf unseren zahlreichen Kanälen zu jeder neuen Folge, so beispielsweise im Blogtelegramm oder im YouTube-Kanal unter „D wie Dividende“.

Podcast im Videoformat
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video kombiniert die Tonspur des Podcasts mit dem Titelbild der Folge und richtet sich an all diejenigen, die sich auch Audiobeiträge bevorzugt über die Plattform YouTube anhören. Zu den Inhalten, einschließlich Zeitmarken:

  • 0:00:00 Begrüßung und Vorgespräch
  • 0:07:34 Partnerinhalt von CapTrader
  • 0:09:55 Kaufe nie diese Dividenden-ETF
  • 1:01:10 Partnerinhalt von Heemann
  • 1:03:09 Hochdividendenwerte des Monats
  • 1:23:25 Rechtliches und Abschied
Anzeige

captrader_728x90px_pazos_erste%20wahl.png

Beitrag teilen

Logo von Facebook   Logo von Twitter

Anregungen, Nachfragen oder Verbesserungsvorschläge? Wir freuen uns über jede Rückmeldung, die dazu beiträgt, unseren Podcast zu verbessern und noch enger an den Wünschen unserer Hörer auszurichten. Hierzu steht die Kommentarfunktion weiter unten zur Verfügung. Alternativ dazu nehmen wir persönliche Mitteilungen mit oder ohne E-Mail-Kontakt über das nachfolgende Formular entgegen.

    2 Antworten auf „Einkommensinvestoren-Podcast: Kaufe nie diese zwei Dividenden-ETF – Folge 58“

    1. Mich würde einmal Ihre Meimung zum relativ neuen CC ETF, dem
      JPMorgan ETFs (Ireland) ICAV – Global Equity Premium Income UCITS ETF, interessieren . Scheint sich am JEPI zu orientieren. Das gleiche Management , die gleichen moderaten Kosten und monatliche Ausschüttungen, wenn auch wahrscheinlich nicht in dieser Höhe.

      Gruß Timo

      1. Dazu müsste ich mir den Titel in Ruhe ansehen – eventuell bringe ich dann auch einen Beitrag zu dem ETF. Grundsätzlich bin ich allerdings skeptisch bei Covered Call Fonds, da die so ihre Tücken haben, siehe auch die jüngste Folge der Einkommensinvestoren.

        Viele Grüße
        Luis

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    © 2017 bis 2024 Luis Pazos | Alle Rechte vorbehalten | Impressum |Datenschutz