Videoanalyse – AT&T

Der Gigant unter den Telkos

Im nachfolgenden Videobeitrag aus dem Youtube-Kanal „D wie Dividende“ widmet sich Anton Gneupel dem legendären Giganten AT&T, der seine Anleger seit Jahrzehnten mit einer überdurchschnittlich hohen Dividendenrendite und bis zum Jahr 2000 auch mit soliden Kurszuwächsen erfreut hat. Vom jähen Absturz im Zuge der Dotcom-Krise hat sich die Notierung des Titel bisher nicht vollständig erholen können, auch wenn es seither unter zyklischen Schwankungen nach oben ging.

Tatsächlich handelt es sich bei der vor über 130 Jahren gegründeten American Telephone and Telegraph Company (AT&T) um das größte Telekommunikationsunternehmen der Welt, was es freilich auch der langjährigen Monopolstellung in den USA zu verdanken hat. Dem Dividenden-Aristokrat ist es zudem gelungen, die ordentlichen Ausschüttungen seit 1984 Jahr für Jahr zu erhöhen, selbst über die Weltfinanzkrise hinweg.

D wie Dividende: AT&T (Video)


Nachfolgend sind die wesentlichen Eckpunkte aus dem Videobeitrag zu AT&T zusammengefasst:

  • Das Unternehmen wurde im Jahr 1885 in den USA gegründet.
  • AT&T ist ein Dienstleister im Bereich der Telefon-, Daten- und Videokommunikation und bietet Tarife für TV, Internet und Telefon an.
  • Die Gesellschaft ist führend im 5G-Ausbau, der unter anderem für das autonome Fahren notwendig ist.
  • Mit der Übernahme von Time Warner ist AT&T auch ein Anbieter von Medieninhalten.
  • Die jüngste Steuerreform in den USA hat einen deutlich positiven Effekt auf den Zahlungsstrom von AT&T.
  • Die Dividenden werden quartalsweise gezahlt, die Ausschüttungsrendite liegt bei knapp 7 Prozent.
  • Ein wichtiger Risikofaktor ist vor allem die relativ hohe Verschuldung des Unternehmens und das schwächelnde TV-Geschäft.
  • Die Marktkapitalisierung von AT&T liegt bei etwa 230 Milliarden US-Dollar.
Logo von AT&T
AT&T – der Teleko-Gigant, Bildquelle: Seite des Unternehmens

AT&T ist über das Kürzel T beziehungsweise die internationale Kennnummer für Wertpapiere (ISIN) US00206R1023 an der New York Stock Exchange (NYSE) gelistet. Die Aktien kann auch an deutschen Handelsplätzen liquide geordert werden, so beispielsweise unter der Wertpapierkennnummer (WKN) A0HL9Z an der Börse Stuttgart. Bei CapTrader (*) oder LYNX Broker (*) können Anleger den Titel ab gerade einmal einen Cent pro Aktie beziehungsweise eine Mindestgebühr von 2,00 US-Dollar handeln.

Anzeige

Banner von fairr.de

Beitrag teilen

Logo von Facebook   Logo von Twitter

Fragen und Vorschläge

Sie haben noch Fragen zum Guggenheim Strategic Opportunities Fund oder Vorschläge für weitere Wertpapierbesprechungen? Dann schreiben Sie mir doch – egal ob mit oder ohne E-Mail-Kontakt!

Hiermit akzeptiere ich die Erklärung zum Datenschutz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.