Geldgespräch – Optionshändler Eric Ludwig

Podcast jetzt anhören

Vom Wheelen und Rollen

Im aktuellen Geldgespräch habe ich einen Mann zu Gast, der sich in der nach wie vor vergleichsweise kleinen Gemeinde der Optionshändler einen Namen mit einer ganz speziellen Technik gemacht hat, dem sogenannten Rollen. Speziell zu diesem Thema hat er im vergangenen Jahr ein Buch geschrieben, zu den Chancen und Risiken des Rollens sowie den Besonderheiten der Rolltechnik wollen wir uns heute unterhalten.

Zum Sponsor

Diese Podcastfolge wird von LYNX Broker (*) gesponsert. Einkommensorientierte Investoren, die Wert auf ein kostenloses Wertpapierdepot, günstige und transparente Gebühren und Zugang zu mehr als 100 Börsen weltweit legen, sind beim Onlinebroker aus Berlin gut aufgehoben – selbst exotische Wertpapiere lassen sich hier zu attraktiven Konditionen handeln. Beste Voraussetzungen also, um sich das persönliche Hochdividenden-Weltportfolio aufzubauen – ab 2.000 Euro empfohlener Mindesteinzahlung sind Anleger dabei. Und selbstverständlich ist die Verbuchung von Dividenden und Zinsen ebenso kostenlos wie ein- und ausgehende Zahlungen. Für alle Leser meines Blogs gibt es nur hier zur Depoteröffnung (*) eine kleine Überraschung!

Zum Interview

Zuvor gehen wir noch auf einen ganz anderen Aspekt des Optionshandels ein, der ausnahmslos jeden Stillhalter ereilt, nämlich das Liquiditätsmanagement. Denn tatsächlich kam unser erster persönlicher Kontakt über ein Video von Eric Ludwig zustande. Der im Juli 2022 veröffentlichte Beitrag mit dem Titel „Die Gefahr von Preferred Shares im Optionshandel“ spiegelte meines Erachtens das Chance-Risiko-Verhältnis der Anlageklasse verzerrt wider. So wurde beispielsweise die in dem Sektor lohnenswerte Möglichkeit des „Preferred Shares Picking“ komplett ausgeblendet.

Eric Ludwig (Optionshändler)

Doch nicht nur ausgewählte Preferred Shares stellen eine Alternative der Veranlagung von Liquidität dar. Bedingt durch den relativ raschen Zinsanstieg in Übersee passen auch wieder kurzlaufende US-Staatsanleihen, sogenannte Treasury Bills, kurz T-Bills, in das Beuteschema. Die annähernd schwankungsfreie Anlageklasse rentiert aktuell mit knapp vier Prozent pro Jahr. Ein weiterer Vorteil sowohl der Preferred Shares als auch der T-Bills ist die sogenannte Marginhinterlegung – in beiden Fällen behandelt der Broker entsprechende Positionen annähernd wie Kontoguthaben in US-Dollar.

Das Rollen wiederum ist ein elementarer Bestandteil von Eric Ludwigs strategischem Ansatz im Optionshandel. Insbesondere bei klassischen Cash Secured Puts macht er sich die Technik zunutze, um Trades in Schieflage à la longue doch noch mit Gewinn abzuschließen. Hierzu bedient er sich eines automatisierten, mehrstufigen Verfahrens, welches er im zweiten Teil unseres Gesprächs erörtert. In den insgesamt knapp 70 Minuten haben wir folgende Perspektiven des Optionshandels ausgeleuchtet:

  • Warum ist das Liquiditätsmanagement zentral für Stillhalter?
  • Weshalb stellen Kontoguthaben für Anleger ein Risiko dar?
  • Welche Preferred Shares eignen sich als Liquiditätsersatz?
  • Welche Staatsanleihen sind für Stillhalter besonders attraktiv?
  • Wie wirken sich entsprechende Investitionen auf die Margin aus?
  • Wie lässt sich eine bestehende Position durch Rollen anpassen?
  • Welche Bedeutung für das Rollen hat die Wahl des Basiswerts?
  • Welche Vorteile und Nachteile hat eine Rollstrategie?
  • Was für Gefahren und Grenzen beinhaltet das Rollen?
  • Wann hilft beim Optionshandel auch das Rollen nicht weiter?

Zum Autor

Eric Ludwig wurde 1978 in Strasbourg geboren. Der studierte Ingenieur arbeitete viele Jahre als Führungskraft in einem Luftfahrtkonzern. Seit 2014 ist Eric Ludwig als Entwickler von Börsenstrategien, Redakteur, Analyst, Referent auf Messen und in Seminaren beziehungsweise Webinaren aktiv. Er ist Gründer des Onlinedienstes Planet Options sowie der Tradehelden-Akademie. Erreichbar sind diese über seine gleichnamige Internetseite.

Ein kleines Bonbon hatte Eric Ludwig auch im Gepäck: Mit dem Code „NurRollenistWahres“ (ohne Anführungszeichen) gibt es exklusiv für meine Hörer und Leser 50 Prozent Rabatt auf den ersten Monat eines beliebigen Planet-Options-Abonnements. Ab dem zweiten Monat wird dann der reguläre Preis berechnet. Das Abonnement ist monatlich kündbar, es besteht ein Widerrufsrecht von 14 Tagen.

Zum Buch

„Optionen unschlagbar handeln: Bringen Sie Ihre Einnahmen ins Rollen“ von Eric Ludwig erschien am 24. September 2021 im Eigenverlag auf Amazon. Das Buch umfasst 161 Seiten und kostet in der gedruckten Version 18,99 Euro (*) beziehungsweise 9,99 Euro (*) in der Kindle-Ausgabe.

Titelbild von Optionen unschlagbar handeln
Rollen statt Wheelen, Bildquelle: Amazon

In seinem Buch beschreibt Eric Ludwig seine Stillhalterstrategie mit optimierten Rolltechniken inklusive des Zusammenspiels zwischen Aktien und Optionen. Der Inhalt richtet sich an Anfänger wie auch fortgeschrittene Optionshändler, die ihr Repertoire erweitern wollen und enthält eine Schritt-für-Schritt-Anleitung inklusive Fallbeispielen. Erläuterungen zur Auswahl zweckmäßiger Basiswerte, charttechnischen Elementen zur Bestimmung des Einstiegszeitpunkts sowie zur Volatilität und den Griechen runden den Ratgeber ab.

Podcast im Videoformat
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige

Beitrag teilen

Logo von Facebook   Logo von Twitter

Anregungen, Nachfragen oder Verbesserungsvorschläge? Ich freue mich über jede Rückmeldung zum Geldgespräch mit Eric Ludwig beziehungsweise zum Blog-Podcast, die dazu beiträgt, das Format weiter zu verbessern. Hierzu steht die Kommentarfunktion weiter unten zur Verfügung. Alternativ dazu nehme ich persönliche Mitteilungen mit oder ohne E-Mail-Kontakt über das nachfolgende Formular entgegen.

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    © 2017 bis 2022 Luis Pazos | Alle Rechte vorbehalten | Impressum |Datenschutz