Geldgespräch – Immobilienfachmann Jörg Walter

Podcast jetzt anhören

Deutsche Wohnimmobilien mal anders

Zu Gast in diesem Geldgespräch habe ich einen ausgewiesenen Fachmann zu einer Anlageklasse, die ich in den bisherigen fünfeinhalb Jahren seit Bestehen dieses Blogs respektive Podcasts noch gar nicht besprochen habe. Die Rede ist von Wohnimmobilien in heimischen Landen, welche via Mietzahlungen einen laufenden Ertrag generieren und damit durchaus in das Beuteschema eines Einkommensinvestors passen. Und genau in diesem Segment – allerdings mit besonderer Schwerpunktsetzung – ist mein Interviewpartner seit dem Jahr 1987 zu Hause.

Zum Sponsor

Diese Podcastfolge wird von LYNX Broker (*) gesponsert. Einkommensorientierte Investoren, die Wert auf ein kostenloses Wertpapierdepot, günstige und transparente Gebühren und Zugang zu mehr als 100 Börsen weltweit legen, sind beim Onlinebroker aus Berlin gut aufgehoben – selbst exotische Wertpapiere lassen sich hier zu attraktiven Konditionen handeln. Beste Voraussetzungen also, um sich das persönliche Hochdividenden-Weltportfolio aufzubauen – ab 2.000 Euro empfohlener Mindesteinzahlung sind Anleger dabei. Und selbstverständlich ist die Verbuchung von Dividenden und Zinsen ebenso kostenlos wie ein- und ausgehende Zahlungen. Für alle Leser meines Blogs gibt es nur hier zur Depoteröffnung (*) eine kleine Überraschung!

Zum Interview

Kennengelernt habe ich Jörg Walter über einen früheren Gast, den ich Ende Februar dieses Jahres im Geldgespräch vor dem Mikrophon hatte. Die Rede ist von Felix Früchtl, dessen Unternehmen ProLife GmbH laufende Lebens- und Rentenversicherungsverträge ankauft und die Kunden binnen 18 Tagen auszahlt. Die frisch gewonnene Liquidität möchte bisweilen neu und rentabel veranlagt werden. Und hier hilft die ProLife GmbH auf Wunsch mit Kontakten aus seinem Netzwerk weiter, zu dem auch Jörg Walter zählt.

Jörg Walter (Immobilienfachmann)

Auf den ersten Blick lädt der deutsche Wohnimmobilienmarkt nicht gerade zu Investitionen ein. Das Preisniveau ist trotz zuletzt massiv anziehender Zinsen hoch, bisweilen klafft das Kaufpreis-Miete-Verhältnis so weit auseinander, dass die Bewirtschaftung von Objekten an der Rentabilitätsschwelle laviert. Neubauten sind bundesweit nicht zuletzt aufgrund administrativer Auflagen und knapper Baumaterialien relativ teuer und bisweilen mäßig in der Qualität, je nach Region vergraulen politische Initiativen potenzielle Investoren.

Über diese wenig frohlockenden Perspektiven sowie einen alternativen und steuerrechtlich interessanten Zugang zu diesem Segment über eine Einlage bei der Thamm und Partner GmbH habe ich mich mit meinem Gast unter Berücksichtigung folgender Punkte unterhalten – inklusive eines monetären Bonbons (siehe auch weiter unten):

  • Sind Immobilien für Privatperson ein geeignetes Investment?
  • Was sind in diesem Zusammenhang große und typische Fehler?
  • Die Gretchenfrage für Privathaushalte: Kaufen oder mieten?
  • Wie ist es um den deutschen Immobilienmarkt bestellt?
  • Wo finden Anleger aktuell noch interessante Anlageobjekte?
  • Was ist die Besonderheit an der Thamm und Partner GmbH?
  • Welche Immobilienstrategie verfolgt das Unternehmen?
  • Wie sieht das Immobilienportfolio der Gesellschaft aus
  • Welche Beteiligungsmöglichkeiten bietet das Unternehmen an?
  • Wie sehen das Rendite-Risiko-Profil und der Cashflow aus?

Zur Thamm und Partner GmbH

Die Thamm und Partner GmbH wurde im Jahr 1982 gegründet und ist somit seit genau 40 Jahren auf dem deutschen Immobilienmarkt aktiv. Das Familienunternehmen mit Sitz in Berlin Charlottenburg beschäftigt zwölf Mitarbeiter und hat sich als Emissionshaus für die eigenkapitalbasierte Entwicklung deutscher Wohnimmobilien etabliert. Das aktuelle Portfolio umfasst 63 Objekte mit über 500 Einheiten in den vier Regionen Berlin, Potsdam, Leipzig und Görlitz.

Bemerkenswert ist die für einen Immobilienentwickler konservative Finanzierung. Zuletzt betrug die Eigenkapitalquote etwa 87 Prozent bei einer Bilanzsumme von knapp 90 Millionen Euro. Hierzu tragen auch die gut 6.000 Anleger bei, die durch ihre Einmal- oder Rateneinlagen dazu beitragen, dass die Thamm und Partner GmbH bankenunabhängig agieren kann. Über den Code „bares“ (ohne Anführungszeichen) im Kontaktformular des Anbieters erhalten meine Leser, Hörer und Zuschauer einen exklusiven Rabatt in Höhe von 25 Prozent auf die Abschlusskosten ihrer Einlage. Weitere Informationen zum Unternehmen und den Beteiligungsmöglichkeiten gibt es in der hauseigenen Präsentation (PDF).

Zum Gesprächspartner

Jörg Walter ist gebürtiger Franke und wohnhaft in Abendberg, circa 20 Kilometer südlich von Nürnberg. Das Steckenpferd des gelernten Finanzfachwirts sind Sachwerte mit klarem Fokus auf Immobilien. In der Betongoldbranche ist er seit 1987 tätig, seit 23 Jahren dem Unternehmen Thamm und Partner GmbH verbunden. Jörg Walter ist darüber hinaus Referent und Autor verschiedener Fachpublikationen. Er ist 57 Jahre alt, seit 1992 verheiratet und Vater einer Tochter.

Podcast im Videoformat
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige

Beitrag teilen

Logo von Facebook   Logo von Twitter

Anregungen, Nachfragen oder Verbesserungsvorschläge? Ich freue mich über jede Rückmeldung zum Geldgespräch mit Jörg Walter beziehungsweise zum Blog-Podcast, die dazu beiträgt, das Format weiter zu verbessern. Hierzu steht die Kommentarfunktion weiter unten zur Verfügung. Alternativ dazu nehme ich persönliche Mitteilungen mit oder ohne E-Mail-Kontakt über das nachfolgende Formular entgegen.

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    © 2017 bis 2022 Luis Pazos | Alle Rechte vorbehalten | Impressum |Datenschutz