Barwerte – Das liebe Geld im April 2017

Buch der Woche

Von mir erst Anfang des Monats bemerkt kürte die Deutsche Börse bereits Ende März „Bargeld statt Buchgewinn“ zum traditionellen Montagsbuch – in diesem Fall dasjenige der 13. Kalenderwoche:

> Montagsbuch: „Bargeld statt Buchgewinn“ <

Neue Bestellmöglichkeit

„Bargeld statt Buchgewinn“ kann seit kurzem auch über die Internetseite von eigentümlich frei bestellt werden. Wer der Freiheit neben einer Stimme auch einen Obolus zukommen lassen möchte, kann dies über die Bestellseite des Magazins tun:

> eigentümlich frei Buchverkauf <

„Einzigartig im deutschsprachigen Raum“

Eine erste Buchbesprechung zu meiner jüngsten Publikation hat es letzten Monat ebenfalls gegeben. Sie stammt aus der Feder des Finanzjournalisten Michael Vaupel und wurde am 06. April auf seiner Börsenwelt veröffentlicht:

> Ziel: Passives Monatseinkommen? <

Oh, wie schön ist Kanada

An Kanada kommt kein an börsengehandelten Hochdividendenwerten interessierter Einkommensinvestor vorbei. Den Vorzügen des Landes „in Hinblick auf Kriterien wie Umwelt, Lebensqualität, Freundlichkeit, Sicherheit, politische Stabilität durch die Leistungsfähigkeit der Regierung, Rechtssicherheit bei Investitionen und Wirtschaftskraft“ widmete sich jüngst das Onlinemagazin GEOPOLITICAL:

> Kanada: Investieren Sie in das beste Land der Welt! <

Tetrahydrocannabinol fürs Depot

Wer nicht nur sein Bewusstsein, sondern auch sein Depot unter Zuhilfenahme von Cannabis erweitern möchte, für den bietet der kanadische ETF-Verwalter Horizons seit dem 4. April 2017 einen ETF auf den North American Medical Marijuana Index an. Der in Toronto notierte Fonds wie auch der Index umfassen aktuell 16 Werte. Leider eignet sich das Produkt aufgrund der angepeilten Dividendenrendite nicht für Einkommensinvestoren. Weitere Informationen zum Produkt:

> Horizons Medical Marijuana Life Sciences ETF <

Eine beeindruckende Serie

Der hierzulande relativ unbekannte US-amerikanische Lebensmittelkonzern Hormel Foods kündigte im April an, am 15. Mai eine Quartalsdividende in Höhe von 0,17 US-Dollar je Aktie auszahlen. Klingt unspektakulär? Wäre es auch, wenn es sich nicht um die 355. Quartalsdividende in Folge des texanischen Unternehmens handeln würde. Seit dem Börsengang im Jahr 1928 beglückt Hormel Foods seine Anteileigner alle drei Monate mir Bargeld, seit 51 Jahren wurde die Ausschüttung zudem jedes Jahr erhöht. Aufgrund des in den letzten Jahren überproportional stark gestiegenen Kurses liegt die Dividendenrendite allerdings bei mageren 2 Prozent:

> Hormel Foods zahlt 355. Dividende in Folge <

Antiindikator dreht ins Minus

Während der DAX auf Rekordhoch notiert, steigt der Pessimismus bei den unabhängigen Vermögensverwaltern. So lautet jedenfalls das Resultat der aktuellen Befragung, welche die DAB BNP Paribas monatlich durchführt. Demnach gehen 18 Prozent der Vermögensverwalter von steigenden, 36 Prozent von fallenden und 46 Prozent stabilen Entwicklung des deutschen Leitindex aus. Erstmals seit längerer Zeit sinkt der (Anti-)Indikator damit in den negativen Bereich:

> DAB Profi-Börsentrend: Zahl der Börsenpessimisten steigt <

Leserhinweise

Sie haben interessante Informationen für die Leser dieses Blogs oder Links zu besonderen Fundstücken im Netz? Dann schreiben Sie mir doch eine Nachricht – mit oder ohne E-Mail-Kontakt. Vielen Dank!

Eine Antwort auf „Barwerte – Das liebe Geld im April 2017“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.