1. FinanzTalk – Passives Einkommen

Aufzeichnung der Veranstaltung vom 23. Oktober 2017

Heute gibt es eine Premiere auf diesem Blog und statt eines geschriebenen Beitrags etwas für Augen und Ohren, nämlich den Mitschnitt des FinanzTalks vom vergangenen Montag! Bei der Veranstaltung habe ich zusammen mit vier weiteren Bloggerkollegen zum Thema „Passives Einkommen“ diskutiert (erster Teil) und anschließend Zuschauerfragen beantwortet (zweiter Teil). Ausgerichtet wird das Echtzeitformat von der Vermögens-Akademie (*). Zu hören und zu sehen sind hier zum Auftakt beide Teile, künftig steht der zweite Teil des FinanzTalks ausschließlich den registrierten Teilnehmern über den per E-Mail mitgeteilten Zugang offen. „1. FinanzTalk – Passives Einkommen“ weiterlesen

Veranstaltungshinweis – 1. FinanzTalk der Vermögens-Akademie

Thema: Vorstellung und passives Einkommen

Vor knapp einem Monat ist der Onlinekongress (*) „Passives Einkommen – Aktives Leben“ zu Ende gegangen, bei dem ich zum Thema Hochdividendenwerte referieren durfte. Aufgrund der durchweg hohen Resonanz hat sich Eva Abert, die Veranstalterin des Onlinekongresses und Gründerin der Vermögens-Akademie, dazu entschlossen, regelmäßig themenbezogenen Expertenrunden zu veranstalten. Das entsprechende Format im Bereich Geld und Börse ist der FinanzTalk. „Veranstaltungshinweis – 1. FinanzTalk der Vermögens-Akademie“ weiterlesen

Veranstaltungshinweise – FINANZbarcamp, Börsentag 2018, Vermögens-Akademie

FINANZbarcamp

Am 10. November 2017 veranstaltet die Comdirect Bank bereits im dritten aufeinanderfolgenden Jahr ihr FINANZbarcamp. Die Veranstaltung steht diesmal unter dem Motto „Die Zukunft der Geldanlage“ und findet im Rahmen der Fintech Week im betahaus in Hamburg statt. Der Eintritt ist frei, Interessenten können sich noch bis zum 9. November auf der Anmeldeseite registrieren. „Veranstaltungshinweise – FINANZbarcamp, Börsentag 2018, Vermögens-Akademie“ weiterlesen

Blogparade – Passiv, passiver, am passivsten!

Wie ich die Welt der Hochdividendenwerte für mich entdeckt habe

Unter dem fast schon tautologischen Motto „Finanzielle Freiheit durch passives Einkommen“ haben Eva Abert von der Vermögens-Akademie und Vincent Willkomm von „freaky finance“ zu einer Blogparade aufgerufen. Da ich beim nächsten Onlinekongress der Vermögens-Akademie vom 01. bis 17. September 2017 als (neuer) Fachreferent zugegen sein werde, leiste ich an dieser Stelle dem Aufruf gerne Folge. weiterlesen

Geldgespräch – Zu Gast bei der Vermögens-Akademie

Online-Kongress zur finanziellen Freiheit

Am vergangenen Montag hatte ich erstmals Gelegenheit, den Part des Befragten im Rahmen eines Interviews zum Thema Hochdividendenwerte einzunehmen. Hierzu geladen hatte die ebenso charmante wie taffe Eva Abert, mit der ich nicht nur das Sternzeichen, sondern auch den Universitätsabschluss teile. Sie ist Gründerin und Leiterin der Vermögens-Akademie und veranstaltet in regelmäßigen Abständen Onlinekongresse unter dem Leitgedanken „Passives Einkommen – Aktives Leben“. „Geldgespräch – Zu Gast bei der Vermögens-Akademie“ weiterlesen

Rezension – Rente oder Wohlstand: Wer sich auf die Rente verlässt, wird niemals finanziell frei!

Titelbild von Rente oder Wohlstand

Von Bodo Schäfer, 256 Seiten, 14,97 Euro, FinanzBuch Verlag 2016.

Bisweilen lohnt ein Buchcover-Vergleich, vor allem wenn es sich bei artverwandten Inhalten um den gleichen Autor handelt und zwischen den Publikationen fast zwei Jahrzehnte liegen. Die Erstausgabe von Bodo Schäfers im deutschen Sprachraum bislang unübertroffenen Bestseller zum Thema Geld „Der Weg zur finanziellen Freiheit“ (*) wurde 1998 noch in silbergrau eingebunden. Ähnlich schattiert war der Anzug des den Titel zierenden Autors, den fast träumerischen Blick des noch jugendlich wirkenden Gesichts leicht aufwärts rechts am Betrachter vorbei nach oben richtend, während die linke Hand bedeutungsschwanger die Finger zusammenführend auf Schulterhöhe verharrte. 18 Jahre später ist der deutlich reifere und ernstere Blick direkt dem Publikum zugewandt, das üppige, sattbraune Haar einer graumelierten Kurzhaarfrisur gewichen, bei Anzug wie Bucheinband dominieren tiefdunkle Farbtöne. Ob Absicht oder Zufall: Gemein ist beiden Outfits eine weißgepunktete, rote Krawatte mit passendem Einstecktuch. Die beiden Deckblätter stehen damit symptomatisch für die zeitgemäße Modifikation derselben Kernaussagen. weiterlesen

Rezension – Money: Die 7 einfachen Schritte zur finanziellen Freiheit

Titelbild von Money

Von Anthony Robbins, 672 Seiten, 24,99 Euro, FinanzBuch Verlag 2017.

Wenn ein US-amerikanisches Sachbuch in deutscher Übersetzung in vierter Auflage publiziert wird ist das schon einmal ein beachtliches Ergebnis. Erschwerend hinzu kommt in diesem Fall der für einen Finanzratgeber wahrlich rekordverdächtige Umfang von knapp 700 Seiten – und dies bei relativ kleine Schriftgröße und geringen Zeilenabstand. Der respektable Erfolg des Buchs auf dieser Seite des Atlantiks dürfte denn auch Folge der exorbitanten Karriere des Autors auf der anderen Seite des Ozeans sein. Anthony „Tony“ Robbins zählt in den USA zu den einflussreichsten Personen seiner Generation. Als Autor und Redner erreichen seine Bestseller und Vorträge ein Millionenpublikum, als einer der führenden Erfolgs- und Persönlichkeitstrainer berät er Unternehmen wie auch Personen auf dem Weg zu Spitzenleistungen. Unter letzteren finden sich prominente Zeitgenossen von Politik über Medien bis hin zu Sport und Wirtschaft, wie allein die mehrere Seiten umfassenden Geleitworte zu seinem Buch belegen: Unter anderem empfehlen Bill Clinton. Steve Forbes, Oprah Winfrey, Serena Williams, Hugh Jackmann, Usher, Steve Wynn und Quincy Jones die Lektüre. weiterlesen

Nur Bares ist Wahres – Neues zu Buch und Blog

Rezensionen, Buchzusammenfassungen, Wissenstransfer

In „Barwerte – Das liebe Geld im April 2017“ habe ich die auf die erste Rezension zu „Bargeld statt Buchgewinn“ verwiesen. Zu Michael Vaupel und seiner Buchbesprechung auf Vaupels Börsenwelt hat sich mittlerweile auch Dr. Oliver Everling gesellt, der den Titel wohlwollend auf seinem Wirtschaftsblog rezensiert hat. Auch auf Amazon wurde zwischenzeitig die erste Kundenrezension veröffentlicht. Ferner wurde das Buch ausführlich in der Ausgabe 06/2017 des kostenlosen TradersJournal der BörseGo AG vorgestellt (ab Seite 18): weiterlesen

Rezension – Der stille Raub: Wie das Internet die Mittelschicht zerstört und was Gewinner der digitalen Revolution anders machen

Titelbild von Der stille Raub

Von Gerald Hörhan, 192 Seiten, 21,90 Euro, Edition a 2017.

Ludditen nannten sich jene Maschinenstürmer, die sich in der Startphase der industriellen Revolution Anfang des 19. Jahrhunderts mit Gewalt gegen die Ersetzung ihrer Arbeits- durch Maschinenkraft wehrten. Mit der Zerstörung von Maschinen und Fabriken rebellierten die Baumwollweber, Strumpfwirker und Tuchscherer gegen den drohenden Verlust ihrer gesicherten Berufe, traditionellen Privilegien sowie ihres sozialen Status. Im Ergebnis verzögerten sie die Industrialisierung, den langen Weg zum Massenwohlstand durch Massenproduktion, und verlängerten das herrschende Elend. weiterlesen

Nachlese – Die Invest 2017 in Stuttgart

Impressionen von der Leitmesse für Finanzen und Geldanlage

Wie Ende März im Blogbeitrag angekündigt, hatte ich vorgestern die Gelegenheit die diesjährige Invest zu besuchen. Hauptgrund und Höhepunkt war für mich die Präsentation meines Buches „Bargeld statt Buchgewinn“ am üppig bestückten Stand des FinanzBuch Verlags. Insgesamt durfte ich vor vollen Rängen einem durchweg aufmerksamen Publikum 30 Minuten lang die Kernaussagen meines Buches vorstellen – für mich eine Premiere. weiterlesen