Cash Call: DoorDash, Manien, Hongkong – Folge 3

Beitrag im Audioformat

Die monatliche Videokolumne mit CapTrader

Auch im neuen Jahr steht eine frische Folge des CapTrader Cash Calls an. Zusammen mit Dominik Kedzierski, dem Audio- und Video-Fachmann meines Hausbrokers, greife ich in unserer monatlichen Kolumne erneut aktuelle Themen rund um das internationale Börsengeschehen auf. Abgerundet wird auch die Januar-Folge unserer gemeinsamen Videoreihe mit der Vorstellung eines interessanten Wertpapiers – diesmal ein Titel aus Fernost! „Cash Call: DoorDash, Manien, Hongkong – Folge 3“ weiterlesen

Cashtest – TICC Capital Corp. 6,50% Note

Einstieg und Überblick

Lesern von „Bargeld statt Buchgewinn“ beziehungsweise meines Hochdividenden-Reports sollte die Business Development Company (BDC) ein Begriff sein. Hierbei handelt es sich um eine gesetzlich reglementierte Form börsennotierter Beteiligungs- und Sanierungsgesellschaften in den USA. Die unverändert gültigen Rahmenbedingungen für BDCs wurden durch den US-Kongress in den 1980er Jahren mit der Zielsetzung verabschiedet, Anlagen in Risikokapital insbesondere für Kleinanleger attraktiver zu gestalten und so die Finanzierungsmöglichkeiten mittelständischer Unternehmen zu stärken. weiterlesen

Cashtest – Spark Energy Series A Preferred Stock

Einstieg und Überblick

Im Windschatten von Snap und gut eine Woche nach dem Börsengang des Instant-Messaging-Dienstleisters erfolgte am 13. März 2017 die Erstnotiz des Spark Energy Series A Preferred Stock. Leser meines Hochdividenden-Reports dürften bereits anhand des Kurznamens erkannt haben, dass es sich bei dem Wertpapier um eine nordamerikanische Vorzugsaktie handelt. Die vollständige Bezeichnung gemäß Emissionsprospekt lautet Spark Energie 8.75% Series A Fixed-to-Floating Rate Cumulative Redeemable Perpetual Preferred Stock. Die einzelnen Namensbestandteile werden nachfolgend erörtert. weiterlesen

Ethische Geldanlagen – Grün sind alle meine Gelder

ESG-Siegel als homöopathische Ethik-Folklore

„Nachhaltigkeit“ als Ablasssiegel der Postmoderne – das gilt zunehmend auch bei der Geldanlage. Immer mehr Investoren achten bei Finanzprodukten neben der Rendite auf ökologische, soziale und ethische Aspekte beziehungsweise Environment, Social und Governance (ESG). Dem Wirtschaftsmagazin CAPITAL folgend möchten etwa 60 Prozent der Deutschen wissen, „wie und wo Banken und Fondsgesellschaften das Geld anlegen, das sie ihnen als Kunden in die Hand geben. Und jeder Dritte äußert ausdrücklich den Wunsch, sein Geld künftig nach umweltverträglicheren und sozialeren Kriterien zu investieren, also in nachhaltigere Finanzprodukte.“ weiterlesen