Geldgespräch – Andreas Martens zum Zweiten

Podcast jetzt anhören

Kurzfristige Optionsstrategien

Im heutigen Geldgespräch darf ich erneut einen Wiederholungstäter begrüßen. Im April dieses Jahres haben wir uns über Optionen im Allgemeinen und einfache, automatisierte, index- und regelbasierte Strategien unterhalten. Heute möchte ich mit Andreas Martens von EinfachOptionen darüber diskutieren, ob damit im bisherigen Jahresverlauf zumindest ein Blumentopf zu gewinnen war, warum Handelspausen wichtig sind und welche Handelsansätze in jeder Marktlage funktionieren können.

Zum Interview

Mein Gesprächspartner hat nach wie vor das Bank- und Versicherungsgeschäft von der Pike auf gelernt und handelt seit über 25 Jahren Wertpapiere beziehungsweise seit mehr als sieben Jahren Optionen. Seine Spezialität sind ebenso einfache wie regelbasierte Ansätze, die ausführlich auf Basis der verfügbaren historischen Daten getestet und optimiert wurden. Zusammen mit Jan-Christian Borchers hat er die Plattform EinfachOptionen gegründet, über die das Duo verschiedene Schulungen anbietet.

Andreas Martens (EinfachOptionen)

Kennengelernt habe ich Andreas Martens über einen gemeinsamen Freund. Infolgedessen und aufgrund ähnlicher Ansätze bin ich mit ihm ausführlich die Handelsstrategien von EinfachOptionen durchgegangen, habe einige Bestandteile davon selbst übernommen und zahlreiche weiterführende Ideen mit ihm diskutiert.

Nun hat das laufende Jahr einige Herausforderungen für Optionshändler im Allgemeinen und Stillhalter im Speziellen bereitgehalten. Hierzu haben vor allem einige Negativrekorde beigetragen. Auf diese sind wir in unserem Gespräch genauso eingegangen wie auf Kurzfriststrategien, die sich zumindest in den vergangenen Monaten gut geschlagen haben. Dazu haben wir und an folgenden Fragen entlang gehangelt:

  • Was zeichnet den bisherigen Jahresverlauf an der (US-)Börse aus?
  • Welche (Negativ-)Rekorde gab es in den ersten neun Monaten des Jahres?
  • Ist es in so einem Umfeld überhaupt möglich, laufend profitabel zu handeln?
  • Wie wichtig sind Handelspausen und warum sind sie schwer auszuhalten?
  • Wie oft ist zu beobachten, dass Optionshändler frustriert hinschmeißen?
  • Ist das regelbasierte Durchhalten der wichtigste Erfolgsfaktor?
  • Was macht denn grundsätzlich eine robuste Strategie aus?
  • Welche alternativen Kurzfriststrategien bieten sich aktuell an?
  • Was ist jeweils die Grundidee hinter der DTE7- und DTE0-Strategie?
  • Können diese Strategien in jeder Marktlage angewandt werden?

Beginnend ab Donnerstag, dem 17. November 2022, bietet das Team von EinfachOptionen erstmalig eine dreiteilige Schulung zu besagten Kurzfriststrategien im Optionshandel an. Hierbei werden die im Interview skizzierten Ansätze mit Laufzeiten von sieben beziehungsweise null Tagen inklusive Regelwerk in gewohnter Ausführlichkeit beleuchtet. Weitere Informationen zur Schulung gibt es direkt auf der Buchungsseite.

Mit Erscheinen dieser Podcastfolge hat das Team von EinfachOptionen ein Video zur jüngsten Entwicklung der DTE0-Strategie veröffentlicht, welches einen guten Einblick in die Chancen und Risiken des Ansatzes gibt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zu EinfachOptionen

Auf der Plattform von Andreas Martens und Jan-Christian Borchers ist der Name Programm. Neben 35 Jahren Kapitalmarkterfahrung haben die beiden Herzblutbörsianer hierfür hunderte Stunden Fleißarbeit geleistet und an den Regelwerken unterschiedlicher Ansätze gefeilt.

Ihr Ziel dabei war es, einfache und robuste Handelsstrategien zu entwerfen, die hohe Trefferquoten mit geringem Zeitaufwand kombinieren. Getreu dem Eat-your-own-dog-food-Prinzip handeln sie die ausgearbeiteten Strategien zum einen selbst, zum anderen wird die Einkommensstrategie auf den S&P 500 in einem Echtgelddepot laufend dokumentiert. Weitere Informationen finden sich auf dem Blog von EinfachOptionen.

Zum Schulungsangebot

Den Wissenstransfer bieten Andreas Martens und Jan-Christian Borchers derzeit ausschließlich im Rahmen von Schulungen für Einzelpersonen und Kleingruppen an. Zur Auswahl stehen aktuell fünf unterschiedliche Strategien:

  • Kurzfristige Optionsstrategien
  • Einkommensstrategie S&P500-Index
  • Volatilität/VIXY-Short-Strategie
  • Handel von US-Earnings
  • Feiertagsstrategie
  • Kombi-Strategie-Saisonalität

Bei den fünf erstgenannten Punkten handelt es sich um Optionshandelsstrategien, die zumindest theoretische wie praktische Grundkenntnisse in der Materie erfordert. Die Kombi-Strategie-Saisonalität ist hingegen eine Wertpapierhandelsstrategie, die mit Aktien und/oder ETFs umgesetzt werden kann und auch für Einsteiger geeignet ist.

Podcast im Videoformat
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige

captrader_728x90px_pazos_erste%20wahl.png

Beitrag teilen

Logo von Facebook   Logo von Twitter

Anregungen, Nachfragen oder Verbesserungsvorschläge? Ich freue mich über jede Rückmeldung zum Geldgespräch mit Andreas Martens beziehungsweise zum Blog-Podcast, die dazu beiträgt, das Format weiter zu verbessern. Hierzu steht die Kommentarfunktion weiter unten zur Verfügung. Alternativ dazu nehme ich persönliche Mitteilungen mit oder ohne E-Mail-Kontakt über das nachfolgende Formular entgegen.

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    © 2017 bis 2022 Luis Pazos | Alle Rechte vorbehalten | Impressum |Datenschutz