Zahltage

Das aktuelle Jahrbuch

Am 30. Januar 2017 startete der erste und bisher einzige Finanzblog zu Hochdividendenwerten im deutschsprachigen Raum mit einer der berühmtesten Erzählung aus der Sammlung des griechischen Dichters Äsop.

Die über 2.500 Jahre alte Fabel „Die Gans, die goldene Eier legt“ symbolisiert auf den Punkt den zeitlosen Wunsch des Menschen nach finanzieller Unabhängigkeit sowie das regelmäßige Scheitern desselben an persönlichen Unzulänglichkeiten. Sie dürfte zudem die erste bekannte Erzählung sein, welche das sogenannte „passive Einkommen“ zum Gegenstand hat.

Zahltage - Titelbild

Genau solche (Vermögens-)Gänse und ihre goldenen (Dividenden-)Eier stehen im Mittelpunkt von Nur Bares ist Wahres!, dem Finanzblog für Hochdividendenwerte. Die „Zahltage“ versammeln die jeweils besten Blogbeiträge aller Rubriken eines Jahres in kompakter Form. Sämtliche Jahrbücher sind als gedruckte und elektronische Version erhältlich.

Inhalt und Leseprobe

Die „Zahltage 2017“ (*) umfassen insgesamt zwanzig Beiträge aus drei Rubriken und decken ein breites Spektrum interessanter Finanzthemen ab:

  • Zehn Beiträge der Rubrik „Cashtest“
  • Vier Beiträge der Rubrik „Geldgespräch“
  • Sechs Beiträge der Rubrik „Wirtschaftswissen“

Selbstverständlich können alle im Buch veröffentlichten Blogbeiträge nach wie vor und dauerhaft auf dieser Seite abgerufen werden. Hierzu ist lediglich ein wenig Suchaufwand nötig. Mit dem Kauf unterstützen Sie die Refinanzierung dieses Blogs und erhalten als Gegenleistung ein Nachschlagewerk mit hoher Informationsdichte.

> Zum Inhalt und Leseprobe (Amazon) <

Produktinformation

„Zahltage 2017 – Das Beste aus Nur Bares ist Wahres!“ ist seit dem 08. Dezember 2017 bei Amazon Direct Publishing erhältlich. Das Buch umfasst 146 Seiten und kostet 9,99 Euro (*) als Taschenbuch beziehungsweise 4,99 Euro (*) in der digitalen Version.

Bestellmöglichkeiten

Bestellungen sind ausschließlich über Amazon (*) möglich.

(*) Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Verweisen handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Für Bestellungen, die nach einem Klick auf so einen Verweis getätigt werden, erhalte ich vom Anbieter eine Provision. Der Verkaufspreis ändert sich dadurch nicht. Weitere Informationen hierzu finden sich auf der Blogseite Transparenz sowie bei Wikipedia.